In der momentanen Situation lässt sich nicht seriös prognostizieren, welche Auswirkungen die Krise in den nächsten Wochen und Monaten auf alle Bereiche unserer Wirtschaft haben wird. Die Regierung verspricht unbürokratische Hilfe und es sind bereits eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet worden.

Wir als s.ub GmbH möchten unseren Teil dazu beitragen, das für unsere Kunden die wirtschaftlichen Folgen möglichst ohne gravierende Auswirkung abgefedert werden. Daher bieten wir ab sofort eine kostenfreie Beratung zur Umsetzung erster Maßnahmen zur Erhaltung der wirtschaftlichen Stabilität an.

Für die kostenfreie Beratung gelten folgende Restriktionen:

Das Angebot richtet sich an alle private, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, alle Sanitätshäuser und alle Orthopädie-Schuhtechniker (auch Nichtkunden unseres Hauses).

Die erste Kontaktaufnahme erfolgt über unsere zentrale E-Mail-Adresse: info@service-ub.eu

Bitte teilen Sie Firma, Ansprechpartner und eine Kontakttelefonnummer mit, einer unserer Experten wird sich zeitnah mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen.

Alle Anfragen werden in der Reihenfolge des Eingangs in unserem Haus bearbeitet.

Das Angebot ist zunächst bis zum 18.04.2020 befristet.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung im Bereich der sonstigen Leistungserbringer im Gesundheitswesen, um die wirtschaftliche Stabilität Ihres Unternehmens zu erhalten und sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren zu können.

Wir versuchen zurzeit unsere Kräfte auf die aktive Unterstützung zu konzentrieren. Termine von Ort bei Ihnen als Kunden werden auf ein Minimum reduziert, um Reisezeiten zu vermeiden und Ihnen „gesund“ zur Verfügung zu stehen. Telefonisch, per E-Mail und Briefpost sind wir für Sie weiterhin erreichbar.

Nachstehend haben wir Ihnen den aktuellen Stand zu den möglichen Hilfsangeboten zusammengefasst.

Das Corona-Virus stellt Unternehmer/innen und Unternehmen vor große Herausforderungen. Was können oder müssen Sie jetzt tun, um Ihren Betrieb bestmöglich durch diese Krise zu führen?

Dazu sollten Sie zunächst prüfen, welche Auswirkungen die Corona-Krise konkret auf Ihr Unternehmen hat bzw. haben wird. Ebenso wichtig ist es, einen Überblick über die möglichen internen Maßnahmen als auch über die staatlichen Unterstützungsangebote zur Krisenüberwindung zu haben.