s.ub GmbH Service
Unternehmensberatung

TripleZ
news_section
Date

test

Textdas ist eine Testnachricht

news_section
03.08.2018

Einladung zur REHACARE 2018 in Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren, wir werden Ihnen für den direkten Kontakt als Aussteller auf der REHACARE 2018 vom 26.09. - 29.09.2018 persönlich zur Verfügung stehen. Wir möchten die Messe als Plattform nutzen, um den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern zu intensivieren. Besuchen Sie uns auf unserem Stand C02 in der Halle 5 und lernen Sie unsere neusten Dienstleistungen für die Unterstützung zur erfolgreichen Steuerung Ihres Unternehmens kennen. Unsere Fachberater werden Ihnen vor Ort alle Fragen beantworten und Ihnen unsere neusten Innovationen vorstellen. Informieren Sie sich über die geänderten und zukünftigen Anforderungen, die z.B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung und das Informationssicherheitsgesetz an Ihr Unternehmen stellen. Gerne können Sie bereits im Vorfeld einen Gesprächstermin mit uns abstimmen, bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenbetreuer, Herrn Jürgen Quick, unter 0201/ 89095-23. Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erfolgreiche Zeit. Ihr Team der s.ub GmbH

news_section
01.03.2018

Steuerrecht und Arbeitsschutz

Sehr geehrte Damen und Herren, am 06.03.2018 beginnt in Hannover die ALTENPFLEGE Messe. Es gibt eine Vielzahl guter Gründe, uns auf der Messe zu besuchen. Heute möchten wir Ihnen zwei weitere dieser Gründe näher vorstellen. GoBD Ende 2014 wurde – von vielen unbemerkt – ein neues, komplexes Regelwerk in die ohnehin komplizierte Landschaft des Steuerrechts eingefügt. Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) gilt für „Steuerzahler“ – damit auch für die Pflegebetriebe. Das 37 Seiten umfassende Papier bestimmt eine ganze Reihe von Regeln im Zusammenhang mit der Buchhaltung und Belegführung. Wenn auch fälschlich von so manchem vermutet, hat der Steuerberater nichts mit der Erfüllung der GoBD zu tun. Dieser ist natürlich in seinem Segment der Buchführung aufgrund seiner Berufspflichten zur Gesetzes-Konformität angehalten. Die Anforderungen an die Rechnungslegung, Rechnungsbegleichung und letztlich aller steuerlichen Geschäftsvorfälle hat aber der Steuerpflichtige zu erfüllen. Aufmerksam auf die GoBD werden alle die werden, die sich ab dem Steuerjahr 2015 in einer Steuerprüfung rechtfertigen müssen. Ab diesem Steuerjahr 2015 wird die GoBD Prüfungsgegenstand sein. Kann der Steuerpflichtige die geforderte Dokumentation nicht vollständig vorlegen, so kann die Beweiskraft seiner Buchhaltung von den Finanzbehörden als nicht aussagekräftig angesehen werden. Daraus kann eine Schätzungsbefugnis der Finanzbehörden resultieren. Dies kann das Unternehmen schnell mehrere Tausend Euro kosten. Arbeitsschutz / Arbeitsmedizin im Unternehmen Die Einhaltung des Arbeitsschutzes und der Arbeitsmedizin gewinnt in der heutigen Zeit eine immer größere Bedeutung für Ihre Pflegeeinrichtung. Die sich laufend ändernden Vorschriften und stetig wachsenden Vorgaben stellen hohe Anforderungen an Sie als Unternehmer. Daraus resultieren permanent neue Aufgaben, die in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden müssen. Neben den Berufsgenossenschaften kontrollieren seit neuesten weitere Aufsichtsbehörden, z.B. Bezirksregierungen und Gewerbeaufsichtsämter die Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften in Ihrem Unternehmen. Bei Mängeln können hieraus mögliche Bußgelder, Strafverfahren und auch ggf. der Verlust des Versicherungsschutzes als Konsequenzen für Unternehmen resultieren. Besuchen Sie uns auf unserem Stand C87 in der Halle 21 und informieren Sie sich zum einen, wie wir Sie beim Aufbau einer GoBD-konformen Verfahrensdokumentation unterstützen können, zum anderen mit welchen Dienstleistungsangeboten wir die Einhaltung aller Arbeitsschutzvorgaben für Ihr Unternehmen sicherstellen können. Gerne können Sie bereits im Rahmen Ihrer Messeplanung einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren, bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenbetreuer, Herrn Jürgen Quick, unter 0201/ 89095-23. Wir freuen uns darauf, Sie als Gast auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erfolgreiche Zeit. Ihr Team der s.ub GmbH

news_section
21.02.2018

Unternehmens-Fitness-Check

Sehr geehrte Damen und Herren, am 06.03.2018 beginnt in Hannover die ALTENPFLEGE Messe. Es gibt eine Vielzahl guter Gründe, uns auf der Messe zu besuchen. Heute möchten wir Ihnen einen weiteren dieser Gründe näher vorstellen. Nach wie vor müssen viele Unternehmen - und das betrifft auch die Pflegebranche - Insolvenz anmelden. Die Ursachen für dieses meist unabwendbare Finale von Unternehmenskrisen beginnen oft Jahre vorher. Es gibt viele zunächst kleine Merkmale, die auf den Beginn einer Unternehmenskrise hindeuten. Diese Signale werden jedoch häufig übersehen bzw. ignoriert. Je weiter eine Unternehmenskrise voranschreitet, desto spürbarer werden die Auswirkungen. Gleichzeitig wird die unternehmerische Handlungsfähigkeit, die Krisenursache zu beseitigen, immer mehr eingeschränkt, je weiter die Krise voranschreitet. Treten die ersten Liquiditätsprobleme auf und kann das Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr fristgerecht nachkommen, ist das Unternehmen in Insolvenznähe und der Inhaber bzw. der oder die Geschäftsführer laufen Gefahr, haftungs- und strafrechtlichen Konsequenzen ausgesetzt zu werden. Mit dem von uns entwickelten Fitness-Check können Sie sehr einfach überprüfen, wie „gesund“ Ihr Unternehmen ist. Besuchen Sie uns auf unserem Stand C87 in der Halle 21 und informieren Sie sich über unseren Fitness-Check für Ihr Unternehmen. Wir können Sie dabei unterstützen, Unternehmenskrisen zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um Schaden von Ihrem Unternehmen abzuwenden. Gerne können Sie bereits im Rahmen Ihrer Messeplanung einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren, bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenbetreuer, Herrn Jürgen Quick, unter 0201/ 89095-23. Wir freuen uns darauf, Sie als Gast auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erfolgreiche Zeit. Ihr Team der s.ub GmbH

news_section
14.02.2018

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Sehr geehrte Damen und Herren, mit unserer Meldung vom 01.02.2018 informierten wir Sie, dass wir als Aussteller auf der ALTENPFLEGE persönlich als Ansprechpartner für alle Themen zum Gesundheitswesen zur Verfügung stehen. Nunmehr sind es nur noch wenige Tage bis zum Beginn der ALTENPFLEGE Messe in Hannover. Heute möchten wir Sie über die wichtigsten Änderungen im Datenschutz informieren. Durch die Printmedien und TV werden Sie immer wieder daran erinnert, dass ab dem 25. Mai 2018 die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft tritt und das „alte“ Bundesdaten-schutzgesetz (BDSG) ersetzt. Mit der Einführung der DS-GVO wird der Datenschutz in allen EU-Staaten gleichgeschaltet. Es werden somit einheitliche Datenschutzstandards im den gesamten EU-Mitgliedstaaten geschaffen. Sollten Sie sich fragen, ob Sie als Unternehmer(in) die neuen Regelungen der DS-GVO beachten müssen, so ist dies mit einem klaren JA zu beantworten. Unternehmen sind nach der DS-GVO verpflichtet, nachweisen zu können, dass sie personenbezogene Daten nach den Grundsätzen der Verordnung verarbeiten. Die 10 wichtigsten Regeln der EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO): Geltungsbereich Wie bereits ausgeführt, gilt die DS-GVO in allen Mitgliedsstaaten der EU; aber auch für Anbieter mit Sitz außerhalb der EU, soweit sie ihre Angebote an Bürger in der EU richten (z.B. Facebook, Google, etc.). Der Ort der Datenverarbeitung spielt keine Rolle mehr. Datenschutzkonzept Jede Stelle (Unternehmen) muss nachweisen können, das sie ein Konzept zur Einhaltung des Datenschutzes vorhält und dieses regelmäßig kontrolliert und weiterentwickelt wird. In der DS-GVO wird dieser Punkt „Rechenschaftspflicht“ genannt. Informationsrechte Betroffene haben das Recht, sich bei den Unternehmen zu informieren, welche Daten über ihn gespeichert wurden und wie lange die Speicherdauer beträgt. Diese Regelung gab es bereits im BDSG und wird mit der Einführung der DS-GVO umfangreicher dargestellt. Privacy by design und by default (Datenschutz durch Design und Standardisierung)Bereits vor Einführung neuer Techniken und neuer Datenverarbeitungssoftware sind datenschutzfreundliche Grundeinstellungen zu planen und umzusetzen. Risikoanalyse und Folgenabschätzung Bislang mussten laut dem BDSG sogenannte „Vorabkontrollen“ durchgeführt werden, bevor ein neues DV-Programm im Unternehmen eingesetzt wurde. Diese „Vorabkontrollen“ werden in der DS-GVO zu einer Risikoanalyse und Folgenabschätzung erweitert und ausgebaut. Regelmäßige Audits (Pflicht!) soll bei Datenschutzverstößen das Risiko vermindern. Datenschutz in Konzernen Die Datenverarbeitung innerhalb von Unternehmensgruppen wird vereinfacht werden. Da sich die s.ub GmbH auf KMU (Klein und Mittelständische Unternehmen) spezialisiert hat, ist dieser Punkt zunächst einmal nicht relevant. Datenschutzverstöße Alle Datenpannen müssen, unabhängig von der Art der Daten, innerhalb von 72 Stunden nach Kenntnis dieser Panne bei den Aufsichtsbehörden (Landesdatenschutz) eingereicht werden. Die Betroffenen der Datenpannen müssen schnellst möglich informiert werden. Datenschutzbeauftragter Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bleibt weiterhin nach den Maßgaben des BDSG in Deutschland bestehen. Diese sog. Öffnungsklausel hat sich die Bundesrepublik Deutschland ausbedungen. In anderen EU-Mitgliedsstaaten müssen nur dann Datenschutzbeauftragte bestellt werden, sofern es hier höhere Datenschutzrisiken gibt. Aufsichtsbehörden Betroffene können sich bei Datenschutzverletzungen an die im Bundesland ansässige Behörde für den Landesdatenschutz wenden. Wichtig ist, dass sich die Behörden untereinander abstimmen. Bußgelder Die Bußgeldregelungen in der neuen DS-GVO haben sich gegenüber dem BDSG drastisch erhöht. Fast jeder Verstoß kann mit Strafen belegt werden. Dies kann bis zu 20 Mio. € oder 4% des weltweit erzielten Jahresumsatzes betragen. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass der Betrag als Bußgeld ausgesprochen wird, der höher ist. Sollten Pflichten durch die Verantwortlichen (Unternehmer(in)) und der Auftragsverarbeiter  verletzt werden, so kann ein Bußgeld bis zu 10 Mio. € oder 2% des weltweit erzielten Jahresumsatzes ausgesprochen werden (je nach dem was höher ist).  Besuchen Sie uns auf unserem Stand C87 in der Halle 21 und informieren Sie sich über die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Bei der Gestellung und Ausgestaltung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen helfen wir Ihnen gern weiter. Gerne können Sie bereits im Vorfeld einen Gesprächstermin mit uns abstimmen, bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenbetreuer, Herrn Jürgen Quick, unter 0201/ 89095-23. Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erfolgreiche Zeit. Ihr Team der s.ub GmbH

news_section
01.02.2018

Einladung zur ALTENPFLEGE 2018 in Hannover

Sehr geehrte Damen und Herren, zukünftig werden wir Ihnen für den direkten Kontakt als Aussteller auf der ALTENPFLEGE persönlich zur Verfügung stehen. Wir möchten die Messe als Plattform nutzen, um den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern zu intensivieren. Besuchen Sie uns auf unserem Stand C87 in der Halle 21 und lernen Sie unsere neusten Dienstleistungen für die Unterstützung zur erfolgreichen Steuerung Ihres Unternehmens kennen. Unsere Fachberater werden Ihnen vor Ort alle Fragen beantworten und Ihnen unsere neusten Innovationen vorstellen. Informieren Sie sich über die geänderten und zukünftigen Anforderungen, die z.B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung und das Informationssicherheitsgesetz an Ihr Unternehmen stellen. Gerne können Sie bereits im Vorfeld einen Gesprächstermin mit uns abstimmen, bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenbetreuer, Herrn Jürgen Quick, unter 0201/ 89095-23. Wir freuen uns, Sie als Gast auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine erfolgreiche Zeit. Ihr Team der s.ub GmbH

news_section
24.07.2017

Save the date 07.09.2017

Am 07.09.2017 findet die Manager-Messe im Areal Böhler (Alte Federnfabrik / Böhler Str. 1/ 40667 Meerbusch) in der Zeit zwischen 10:00 – 18:00 Uhr statt.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner CURA-SAN werden wir bei dieser einzigartigen B2B Veranstaltung als Aussteller vertreten sein. Besuchen Sie uns an diesem Tag und informieren Sie sich über unsere Managementlösungen - auf Basis unseres integrierten Managementsystems s.ub-IMS.

Den Messeschwerpunkt setzen wir auf die Erfüllung der Vorgaben der GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form, sowie zum Datenzugriff). Die Umsetzung der GoBD betrifft nahezu jedes gewerbetreibende Unternehmen in Deutschland. Die Lösung wird mit unserem Modul s.ub-IMS DokMS (Dokumentenmanagementsystem / Verfahrensdokumentation) abgebildet.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten, Risiken bei der Betriebsprüfung zu vermeiden.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag als Gast an unserem Messestand begrüßen zu dürfen. Auf der anschließenden Abendveranstaltung würden wir den Dialog mit Ihnen gerne vertiefen.

Fordern Sie bei uns Ihre persönlichen VIP-Tickets an.

Für Fragen steht Ihnen unser Mitarbeiter Herr Burg unter 0201-8909523 zur Verfügung.

news_section
29.06.2017

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor bösen Überraschungen bei der nächsten Betriebsprüfung

Die im November 2014 mit Wirkung zum 1. Januar 2015 in Kraft gesetzten GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) sind nahezu von der Öffentlichkeit unbemerkt verabschiedet worden. Es handelt sich um eine Verwaltungsanweisung, die die Vorgehensweise der Betriebsprüfer der Finanzbehörden bei Betriebsprüfungen regelt. Dies ist nicht grundsätzlich neu, da vorher die GoBS und die GdPdU als Vorgängervorschriften existierten. Wichtig ist, dass die GoBD diese Vorschriften vollständig ersetzt hat.Während sich Betriebsprüfungen bis zum Jahr 2014 hauptsächlich auf die reine Finanzbuchhaltung konzentriert hatten, hier natürlich schon mit digitaler Prüfung, sind es aber die neuen Regelungen, die in dem ca. 40 Seiten starken Regelwerk alle Unternehmen in Deutschland zum Handeln zwingen. Neben einer Vielzahl von Konkretisierungen der Buchhaltungsvorschriften sind Aspekte zu berücksichtigen, die neu mit den GoBD eingeführt wurden.

1.) Während sich die „alten“ Vorschriften auf finanzbuchhaltungspflichtige Unternehmen bezogen haben, ist der Geltungsbereich der GoBD auch auf   Kleinstbetriebe, die eine reine Einnahmenüberschussrechnung machen, erweitert worden.

2.) Die Prüfungsbefugnis der Finanzbehörden ist auf die Vor-und Nebensysteme (also Branchensoftware, Fakturier - Software, Kassensysteme, Zahlungssysteme usw.) erweitert worden. Das bedeutet im Klartext, zukünftig müssen Sie im Rahmen der Betriebsprüfung den Finanzbehörden Zugriff auf alle für Ihre Geschäftsvorfälle relevanten Informationen, auch digital, gewähren. Hierfür bilden die Finanzämter bereits seit 2015 „Fachprüfer Datenzugriff“ aus.

3.) Sie müssen dem Betriebsprüfer eine verständliche und vollständige Verfahrensdokumentation zur Verfügung stellen, damit dieser sich in einer angemessenen Zeit einen Überblick verschaffen kann, um die Betriebsprüfung durchzuführen.Vor dem Hintergrund, dass Betriebsprüfungen in der Regel 2-3 Jahre rückwirkend erfolgen, ist es nachvollziehbar, dass dieses Thema bislang in der Öffentlichkeit noch nicht bekannt geworden ist, da jetzt erst die ersten Betriebsprüfungen für das Jahr 2015 von den Finanzbehörden durchgeführt werden.

Welche Konsequenzen sind für Unternehmen bei Nichterfüllung der Anforderungen der GoBD zu erwarten?

In der Abgabenordnung sind die Vorgaben für eine ordnungsgemäße Buchführung gesetzlich geregelt. §158 AO regelt die Vorgaben zur Beweiskraft der Buchführung. Wird bei der Betriebsprüfung die Beweiskraft der Buchführung infrage gestellt, haben die Finanzbehörden gemäß den Vorgaben des §162 AO die Besteuerungsgrundlage zu schätzen. Wird bei der Betriebsprüfung festgestellt, dass die Vorgaben der GoBD nicht eingehalten werden, so stellt dies einen formellen Mangel dar, der die Finanzverwaltung in diese Schätzungsbefugnis versetzt. Mit welchen Konsequenzen das Unternehmen dann zu rechnen hat, lässt sich sicherlich nicht pauschal beantworten, es ist jedoch davon auszugehen, dass die Entscheidungen zum wirtschaftlichen Nachteil des Unternehmens ausfallen werden.Zunächst sollte man sicher davon ausgehen, dass die Anforderungen, die die reine Buchhaltung betreffen, fachgerecht und ordentlich vom Steuerberater umgesetzt worden sind. Bedenken Sie jedoch bitte, dass der Steuerberater im Normalfall keinen Überblick und detaillierte Kenntnisse über die von ihnen eingesetzten Vor-und Nebensysteme haben kann und Sie nur auf die Wichtigkeit der Thematik hinweisen und Ihnen empfehlen kann, die benötigte Verfahrensdokumentation zu erstellen. Die Anforderungen an die Verfahrensdokumentation sind sehr komplex und gerade für kleine und Kleinst-Unternehmen nur mit enormem Zeitaufwand zu realisieren. Auch hier hat der Gesetzgeber vorgesorgt und in den GoBD festgelegt, dass die wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens als Grund nicht ausreichen, um die Anforderungen nicht zu erfüllen.

Bereits Anfang 2016 hat sich in Essen das Kompetenzteam GoBD gegründet. Es handelt sich hierbei um eine Leistungsgemeinschaft von zehn Unternehmensberatungsgesellschaften, die Lösungsansätze speziell für KMU (kleine und mittelständige Unternehmen) und ebenfalls für Kleinstbetriebe entwickelt haben.Speziell für die kleinen Betriebe werden vom Kompetenzteam GoBD in den Monaten September und Oktober vier Workshops angeboten, in denen die Basis entwickelt wird, mit der Sie in Ihrem Unternehmen die benötigte Verfahrensdokumentation erstellen können.

Die zweitägigen Workshops finden jeweils freitags und samstags in Essen statt, die Kosten je Teilnehmer belaufen sich auf 599 € zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Nähere Informationen und Anmeldung erhalten Sie bei der
s.ub GmbH
Katernberger Straße 107
45327 Essen
Tel. 0201/89095-24
Ihr Ansprechpartner in unserem Hause ist Herr Klaus Burg.

news_section
10.03.2017

Nachlese zur 4. Managermesse in Essen

Wie bereits im letzten Jahr sind wir als Aussteller auf der Managermesse im Ruhrturm, Essen zu Gast gewesen. Die Managermesse ist durch eine familiäre Atmosphäre charakterisiert, die es erlaubt, neben der Unternehmenspräsentation gegenüber Kunden und Interessenten tiefergehende Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern zu führen. Wie bereits im letzten Jahr hat uns dieser Mix aus Messe und Networking sehr angesprochen. Eine besondere Resonanz erfuhren wir zu unserem aktuellen Beratungsangebot zur Umsetzung der GoBD. Markus Müller aus unserem Hause hat um 14:30 Uhr einen Impulsvortrag zu den GoBD und den besonderen Anforderungen bei zukünftigen Betriebsprüfungen gehalten. Als direkte Folge dieses Vortrags durften wir im Nachgang noch währende der Messe zwei neue Kunden für die Beratung in diesem Bereich gewinnen. Als Resümee zur Messe können wir festhalten, dass wir uns darauf freuen, auch nächstes Jahr unsere Kunden, Interessenten und Kooperationspartner auf der 5. Managermesse begrüßen zu dürfen.

news_section
23.02.2017

4. Manager Messe in Essen

Am 09.03.2017 findet im Ruhrturm (Huttropstr. 60, 45138 Essen) die 4. Revier Manager Messe in der Zeit zwischen 10:00 - 18:00 Uhr statt. Auch dieses Jahr sind wir wieder als Aussteller dabei. Besuchen Sie uns an diesem Tag und informieren Sie sich über die Neuerungen in unserem integrierten Managementsystem s.ub-IMS.

Besonders die Vorgaben der GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form, sowie zum Datenzugriff) werden mit unserem Modul DokMS (Dokumentenmanagementsystem / Verfahrensdokumentation) abgebildet. Die Umsetzung der GoBD betrifft nahezu jedes gewerbetreibende Unternehmen in Deutschland.

Informieren sie sich an diesem Tag über die Umsetzungsmöglichkeiten und die Unterstützungsleistungen, die wir für Ihr Unternehmen anbieten.

Dieses aktuelle Thema wird in einem Impulsvortrag um 15:00 Uhr im Forum der Manager Messe genauer analysiert. Referent ist Herr Markus Müller aus unserem Hause.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag als Gast an unserem Messestand begrüßen zu dürfen. Auf der anschließenden Abendveranstaltung würden wir den Dialog mit Ihnen gerne vertiefen.

news_section
24.06.2016

Die s.ub GmbH ist TOP CONSULTANT 2016

Die s.ub GmbH ist eine der besten Management - Beratungen Deutschlands und darf sich TOP CONSULTANT 2016 nennen. Grundlage der Ehrung ist eine Kundenbefragung auf wissenschaftlicher Basis. Das Siegel zeichnet zum siebten Mal Berater aus, die sich auf den Mittelstand spezialisiert haben. Die s.ub GmbH hat dieses Gütesiegel bereits zum 2ten Mal verliehen bekommen. Als Mentor des Beratervergleichs gratulierte Bundespräsident a. D. Christian Wulff dem Unternehmen am 24. Juni auf dem 3. Deutschen-Mittelstands-Summit in Essen.

Die s.ub GmbH gehört zu den Beratern in Deutschland, die am besten "mittelständisch" sprechen - das hat der Beratervergleich TOP CONSULTANT ermittelt. Das Siegel gibt jenen mittelständischen Unternehmen, die einen Berater suchen, eine verlässliche Orientierung in einem unübersichtlichen Markt.

Die Grundlage für die Auszeichnung ist eine wissenschaftlich fundierte Kundenbefragung, die von Prof. Dr. Dietmar Fink von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Bianka Knoblach durchgeführt wurde. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) und führen TOP CONSULTANT zum siebten Mal durch. Für die Auszeichnung ist entscheidend, dass die Kunden dem Berater einen hohen Grad an Professionalität attestieren und mit dessen Leistungen zufrieden sind.

Die s.ub GmbH hat es als eines von insgesamt 87 Unternehmen in die Riege der besten Berater 2016 geschafft.

Die s.ub GmbH ist seit 13 Jahren am Markt erfolgreich und hat sich auf Beratungsleistungen für Leistungserbringer im Gesundheitswesen spezialisiert. "Die von WGMB durchgeführte Kundenbefragung und Auswertung gibt ein unverfälschtes Meinungsbild unserer Kunden bezüglich der Qualität unserer Beratungsleistungen wieder. Das sehr gute Ergebnis zeigt uns, dass unser Engagement voll den Anforderungen unserer Kunden entspricht. Hierfür möchte ich dem gesamten Team danken. " so Geschäftsführer Klaus Rübel.

"Mittelständische Unternehmen erwarten, dass Berater mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren und individuelle Lösungen für ihre spezifischen Herausforderungen erarbeiten", sagt Prof. Dr. Dietmar Fink, "die TOP CONSULTANTS zeigen sehr eindrucksvoll, dass sie den Wünschen ihrer Kunden gerecht werden und auch über den Tellerrand blicken. Im unüberschaubaren Beraterdschungel erhalten die Kunden durch das TOP CONSULTANT-Siegel eine Orientierung, auf die sie vertrauen können."

news_section
24.02.2016

Resümee der dritten Managermesse

Am 18.02.2016 fand die dritte Managermesse im Essener Ruhrturm statt.

Neben einer Vielzahl von Ausstellern und interessanten Fachvorträgen wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir konnten viele Interessenten, Kunden und Partner an unserem Messestand begrüßen und neue, interessante Kontakte knüpfen.

Einen tollen Abschluss bot der Vortrag „No Limits“ von Joey Kelly, der das Publikum begeistern konnte.

An dieser Stelle möchten wir uns beim gesamten Organisationsteam für die professionelle Betreuung und Gestaltung sowie dem tollen Tag bedanken. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

news_section
15.02.2016

Messetermin Manager Messe Essen

Am 18.02.2016 findet im Ruhrturm (Huttropstr. 60, 45138 Essen) die dritte Revier Manager Messe in der Zeit zwischen 10:00 - 18:00 Uhr statt. Besuchen Sie uns an diesem Tag und informieren Sie sich über die Neuerungen in unserem integrierten Managementsystem s.ub-IMS. Besonders die Vorgaben der am 1. Januar 2015 in Kraft getretenen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form, sowie zum Datenzugriff) werden mit unserem neuen Modul DokMS (Dokumentenmanagementsystem) abgebildet.

Die Umsetzung der GoBD betrifft nahezu jedes gewerbetreibende Unternehmen in Deutschland.

Informieren sie sich an diesem Tag über die Umsetzungsmöglichkeiten und die Unterstützungsleistungen, die wir für Ihr Unternehmen anbieten.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag als Gast an unserem Messestand begrüßen zu dürfen und in der an die Messe anschließenden Motivationsnacht den Dialog mit Ihnen zu vertiefen.

news_section
12.02.2016

Kompetenzteam GoBD gegründet

Am 12. Februar 2016 wurde in Essen das Kompetenzteam GoBD gegründet.

Ein Team von sechs Unternehmensberatungen, die bundesweit in den unterschiedlichsten Branchen tätig sind, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen bei der Umsetzung von organisatorischen Maßnahmen zur Erfüllung aller Anforderungen der GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form, sowie zum Datenzugriff) unterstützende Dienstleistungen anzubieten.

Für nähere Informationen und eine Terminabsprache nutzen sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

news_section
01.02.2016

Kooperation mit der CURA-SAN GmbH, Duisburg

Mit Wirkung zum 1. Februar 2016 hat die s.ub GmbH mit der CURA-SAN GmbH aus Duisburg einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Die CURA-SAN GmbH betreut derzeit weit über 700 Apotheken und Sanitätshäuser als Leistungsgemeinschaft. Alle CURA-SAN Mitglieder werden in den nächsten Tagen von der CURA-SAN über die speziellen Dienstleistungsangebote der s.ub GmbH informiert.

news_section
07.01.2016

Wir sind umgezogen

Seit dem 02.01.2016 finden Sie uns im Zukunfts Zentrum Zollverein - Triple Z, Katernberger Str. 107, 45327 Essen im Gebäude G7.